Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Buchtipp: Versicherung von Autos mit Assistenzsystemen

25.07.2016 – hammel_buchtippWer haftet bei einem Schaden von teilautonomen Fahrzeugen? Der in der Schriftenreihe der Zeitschrift Versicherungsrecht (VersR) erscheinende Band 61 erarbeitet praxisnah die rechtlichen Auswirkungen von Fahrerassistenzsystemen. Der Autor stellt klar, dass Assistenzsysteme erhebliche Auswirkungen auf die Haftungsverhältnisse haben und skizziert sogleich die Haftungsfragen für zukünftige autonome Autos.

Erörtert werden, ob eine Informations- und Instruktionspflicht des Kfz-Halters besteht, der einem personenverschiedenen Fahrer sein Kfz zur Verfügung stellt oder ob gleiches für eine bedingungslose Instandhaltungspflicht für sämtliche Fahrerassistenzsysteme gilt.

Im versicherungsrechtlichen Teil wird dargelegt, dass für Fahrerassistenzsysteme ein weitreichender Versicherungsschutz besteht, andererseits Fahrerassistenzsysteme den Versicherungsschutz auch gefährden können. Gegenstand der Untersuchung sind die Kfz-Haftpflicht- sowie die Kfz-Kaskoversicherung.

Zum Schluss rückt die Produkthaftung in den Fokus. Die bisherigen Herstellerpflichten werden erörtert, wobei nach Auffassung des Verfassers u. U. eine außergesetzliche Implementierungspflicht von Fahrerassistenzsystemen sowie Vorkehrungen zur Vermeidung von Fehlgebrauch erforderlich sind.

Das Buch richtet sich an Assekuranzen, Kfz-Hersteller und sonstige Personen, die sich näher mit den rechtlichen Auswirkungen technischer Innovationen der Kfz-Branche sowohl in Wissenschaft und Praxis beschäftigen. (vwh/mvd)

Link: Buchtipp: Haftung und Versicherung bei Personenkraftwagen mit Fahrerassistenzsystemen (Online-Shop)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten