Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Basler setzt BU-Versicherung neu auf

20.04.2016 – Die Basler bietet ab sofort eine Berufsunfähigkeitsversicherung für junge Menschen an. Demnach handelt es sich nach Unternehmensangaben um einen Premium-BU-Schutz, der mit verschiedenen Zusatzbausteinen kombiniert werden könne. Der Einsteiger-Tarif ist laut Basler für Kunden bis zum 34. Lebensjahr abschließbar. Der Startbeitrag liege in den ersten fünf Jahren bei vollem Versicherungsschutz um 40 Prozent niedriger.

Abgeschlossen werden könne die BU-Versicherung bereits für Schüler ab dem 10. Lebensjahr. Dabei liegt die maximale BU-Rente laut Basler bei 700 Euro im Monat. Ab der 11. Klasse beträgt die Summe 1.100 Euro. Auszubildende und Studenten sind nach Angaben des Versicherers bereits von Beginn an gegen Berufsunfähigkeit versichert, wobei das angestrebte Berufsbild maßgeblich sei.

Dabei liegt die maximale BU-Rente bei Vertragsabschluss bei 1.500 Euro im Monat. Während der Laufzeit sind dann bis zum 50. Lebensjahr mit der Nachversicherungsoption weitere Erhöhungen möglich, so die Basler. Dabei erhöhe sich beispielsweise die maximale Rente zum sechsten und elften Versicherungsjahr bis auf 2.500 Euro im Monat.

Gleichzeitig werde die Gesundheitsprüfung laut Basler auf die jüngeren Kunden abgestimmt. Dabei werden bis zu einem Eintrittsalter von 30 Jahren und einer maximalen monatlichen BU-Rente von 2.000 Euro weniger Gesundheitsfragen gestellt, die sich auf kürzere Abfragezeiträume beziehen. Weitere Zusatzbausteine sind nach Angaben des Versicherers der Basler Arbeitsunfähigkeitsschutz, der Basler Pflegeschutz und der Basler Krankheitenschutz. (vwh/td)

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten