Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Basler gestaltet Privathaftpflicht grundlegend neu

28.01.2016 – Die Basler hat ihren Privathaftpflichttarif Ambiente Top um eine optionale Bestands- und Innovationsgarantie (BIG) erweitert. So wurden die Deckungssummen für Personen-, Sach- und Vermögensschäden auf 50 Mio. Euro erhöht. Versichert sind auch Gefälligkeitsschäden bis zu einer Höhe von 100.000 Euro.

Darüber hinaus kommt die Basler für den Verlust von Schlüsseln bis zu einem Wert von 3.000 Euro auf – unabhängig davon, ob es sich um verloren gegangene Schlüssel von eigenen oder fremden Wohnungen handelt. Ebenfalls abgesichert sind in diesem Tarif auch Internetrisiken. Wer durch Datenaustausch andere Computer mit Viren und Trojanern unwissentlich schädigt, ist gegen Schadenersatzforderungen bis zu einer Deckungssumme von einer Million Euro versichert. Mit versichert sind auch private Bauvorhaben bis zu 200.000 Euro oder die Nutzung von Drohnen.

Hinzu kommen nach Angaben der Basler auch diverse neue Leistungsmerkmale. “Sollten Sie beispielsweise mit einem geliehenen Kfz versehentlich den falschen Kraftstoff tanken, so ist dieser Betankungsschaden mit bis zu 2.500 Euro versichert”, sagt Thilo Hahn, Leiter Privatmarkt der Basler Versicherungen. Auch Be- und Entladeschäden sowie Haftpflichtansprüche von Arbeitgebern, Dienstherren oder Arbeitskollegen sind laut Versicherer bis zu 10.000 Euro versichert.

“Mit der Bestands- und Innovationsgarantie geben wir ein Leistungsversprechen für nahezu alle denkbaren Schadenfälle, die versicherbar sind”, ergänzt Hahn. (vwh/td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten