VALUE. Das Beratermagazin
Samstag
10.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Axel Kleinlein unter Beschuss

02.12.2016 – axel_kleinlein_bdvLV, LV, du gehst einen schweren Gang. Von allen Seiten prasselt die Kritik ein. Die Linken-Abgeordnete Susanna Karawanskij kritisiert die Versicherer, die Bafin fürchtet einen Renditesturz und Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten komplementiert das Feld der Kritischen. Wer steht auf der Seite der Versicherer? Zum Beispiel Professor Hermann Weinmann von der Hochschule Ludwigshafen am Rhein. Er kritisiert die Kritiker.

Nach seiner Ansicht führt Kleinlein einen “ideologisch motivierten Verbalkrieg gegen die Lebensversicherung”. Weinmann schreibt Kleinlein folgende Aussage zu: “Fair wurden die Kunden von den Versicherungen noch nie behandelt. Aber das Vorgehen jetzt zeigt die Fratze des legalen Betrugs.” Mit dieser Aussage würde Kleinlein zu weit gehen.

Mit dieser Aussage wurde laut Weinmann eine weitere Grenze überschritten. Und nachdem eine angemessene Reaktionszeit verstrichen und öffentlich nichts passiert sei, reibe man sich die Augen und frage sich, ob in der Bundesrepublik jedermann in Sachen Finanzen und Verbraucherschutz alles behaupten könne, ohne dass daraus Konsequenzen resultieren. Wenn man weiter denkt in Sachen Verbraucherschutz, dann kommt man zu der Frage, ob der Bund der Versicherten vielleicht sogar staatlich gefördert wird und ob sich die staatlichen Unterstützer damit nicht der Beihilfe zum geschäftlichen “Rufmord” schuldig machten.” Ein harter Angriff auf Kleinlein und die Branche.

VWheute wird nächste Woche ein Interview mit Kleinlein führen und ihn mit den Vorwürfen konfrontieren. Es ist ebenfalls ein Gespräch mit Hr. Weinmann geplant. (vwh/mv)

Weitere Meldungen zum Thema:

Bild: Axel Kleinlein (Quelle: BdV)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten