Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Axa und RWE entwickeln Schutz vor Wasserschäden

04.09.2015 – Wasserschaden by_Magnus Willeke_Bei Rohrbruch und Undichtigkeiten der Leitungen soll ein spezielles Steuerungsgerät den Nutzer aktiv via Smartphone warnen, die Wasserzufuhr schließen und die Störung der Versicherung melden. Diese Kombination aus Gerätesteuerung und Wohngebäudeversicherung testen Axa und RWE.

Die Marktneuheit soll ein Teil der funkbasierten Haussteuerung RWE SmartHome werden. “Beim Ausbau unserer SmartHome-Plattform setzen wir auf Partnerschaften wie mit Axa, um unseren Kunden noch mehr Sicherheit und Komfort zu bieten”, sagt Norbert Verweyen, Geschäftsführer bei RWE Effizienz GmbH.

Ab Herbst 2015 können erste Interessenten das System auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin testen. “Wir starten mit einem Testfeld. Nächstes Jahr planen wir, den neuen Baustein flächendeckend in ganz Deutschland anzubieten”, erklärt Alain Zweibrucker, Bereichsleiter Schaden und Unfall Privatkundengeschäft bei Axa. Die Kunden des französischen Versicherers werden den neuen Baustein im Rahmen ihres Wohngebäudeschutzes abschließen können. (vwh/dg)

Bildquelle: Magnus Willeke / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten