Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Auf der Suche nach Qualitätssicherung

16.03.2015 – FeldDer Verhaltenskodex für den Vertrieb von Versicherungsprodukten soll die Qualität in der Kundenberatung verbessern und die Transparenz der Gesellschaften langfristig erhöhen. Unumstritten ist das Reglement des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) nicht. Zweifel bestehen vor allem an der Sanktionskraft des Systems.

Mit Ausnahme von Rückversicherern, Captives oder Playern, die keinen direkten Bezug zum Verbraucher haben, ist das Gros der Versicherungsgesellschaften dem GDV-Verhaltenskodex beigetreten − aktuell gehören 227 Akteure dazu. Ob unternehmerischen Regeln dem Kodex entsprechen, checken von den Versicherern beauftragte Wirtschaftsprüfer. “Wir spielen den Schiedsrichter”, sagt Klaus-Peter Feld, Vorstandsmitglied des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland (IDW). “Wir führen keine Produktbeurteilung durch, sondern zeigen auf, welche Maßnahmen ein Unternehmen für klare und verständliche Produkte schafft.”

Wie sich der Verhaltenskodex auf die Arbeit der Versicherer auswirkt und ob die Verhaltensanforderungen tatsächlich gelebt werden, sei noch schwer zu sagen. Aktuell befasse man sich primär mit Angemessenheitsprüfungen. Noch ließen sich wenige Versicherer auf Wirksamkeit prüfen, beschreibt Feld den momentanen Praxisstand.

Insgesamt ist der Verhaltenskodex eher als moralischer Appell denn als verbindliche Instanz zu bewerten. Direkte Sanktionsstrategien sind nicht gegeben. Etwaige Strafen würden in erster Linie darin bestehen, bei Nichteinhaltung des Regelwerks keine weiteren Testate zu bekommen, erklärt Gerhard Müller, Vorsitzender des GDV-Vertriebsausschusses. Unternehmen würden von der Liste regelkonformer Akteure verschwinden − explizit werde nicht erwähnt, dass es durchgefallen ist. “Der Verhaltenskodex hat keine Kontrollfunktion und kann nicht verhindern, dass es zu Fehlverhalten kommt”, stellt Müller fest. Er sei aber ein enormes Druckmittel für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. (mst)

Bild: Klaus-Peter Feld, Vorstandsmitglied des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland (IDW) (Quelle: mst)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten