Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Arag will Service für Agenturen verbessern

30.07.2014 – arag-logoDie Arag hat den Vertriebsservice für ihre Vermittler zentralisiert. Mit seinen 67 Mitarbeitern soll der neu geschaffene „Service-Punkt“ alle Fragen rund um Bestand und Provision beantworten. Nach Jahren mit rückläufigem Geschäft will man in diesem Jahr wachsen.

Die knapp 1.300 Außendienstpartner der Arag werden jetzt aus einer Hand betreut. Damit hat das umständliche Herumtelefonieren in den Abteilungen nun ein Ende. „Wir sind für unsere Vertriebspartner die zentrale Schnittstelle ins Haus“, sagt Hauptabteilungsleiter Michael Conrad im Arag-Journal, der Hauszeitschrift der Arag. Der „Service-Punkt“ hilft den Arag-Vermittlern bei ihrer regionalen Werbung, erstellt Gesprächsleitfäden, Verkaufshilfen und alles was dazu gehört.

Gleichzeitig haben die Düsseldorfer die Verwaltung der Personalverträge in einer elektronischen Akte gebündelt. Im „Service-Punkt“ ist auch die Vertriebskoordination angesiedelt, welche die Produktions- und Kostenplanung erstellt. Ziel ist es, die Außendienstler von Bürokratie zu entlasten. „Wir klären die administrativen Dinge“, verspricht Conrad. Auch die Maklerbetreuung („Arag Partnervertrieb“) soll von dem neu geschaffenen „Service-Punkt“ profitieren. Dazu sind vier Mitarbeiter der neuen Abteilung bei der Maklerbetreuung am münchener Standort tätig.

Der Rechtsschutzversicherer hat im vergangenen Jahr den lang anhaltenden Beitragsrückgang in seinem Stammgeschäft gestoppt. Auch für dieses Jahr rechnet er mit einer leichten Beitragssteigerung. (ba)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten