Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Altersvorsorge für Generation 50plus

10.10.2014 – Standard Life Deutschland bringt ein Altersvorsorgekonzept auf den deutschen Markt für die Generation 50plus. Die fondsgebundene Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht trägt den Namen „Park Allee“ und wird, je nach Anlegertyp, in den Varianten „komfort“ und „aktiv“ angeboten.

Die Kunden investieren einmalig laut Pressemitteilung einen mindestens fünfstelligen Betrag, den sie während der Vertragslaufzeit aufstocken, bei Bedarf aber auch reduzieren können. In der Variante Park Allee komfort wird das Geld entweder in eines von drei Musterportfolios angelegt, die sich durch ihr Risiko-Rendite-Profil unterscheiden oder in den Standard Life Investments Global Absolute Return Fund (GARS).

Park Allee verzichtet auf Garantien. Standard Life sagt zu Vertragsbeginn pro 10.000 Euro Fondsvermögen eine monatliche Rente zum Renteneintritt zu. Diese Rente wird zu Vertragsbeginn festgelegt und könne sich durch Zuzahlungen oder Teilauszahlungen während der Laufzeit erhöhen oder verringern.

Vor Rentenbeginn verspricht Standard Life Flexibilität – sei es mit der Wahl des Ablaufdatums, einem bis zu drei Jahre dauernden Ablaufmanagement, bei dem der Betrag nach und nach in ein Portfolio aus defensiven Anlagen umgeschichtet wird, oder der Option zwischen Komplettauszahlung, monatlicher Rente oder einer Kombination aus beidem. Im Falle des vorzeitigen Todes während der Ansparphase erhalten die Hinterbliebenen den Einmalbeitrag plus/minus Zu- und Teilauszahlungen bzw. den Rückkaufswert, falls dieser höher ist. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten