Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Alte Leipziger mit neuer Enkelpolice “ALbärt”

28.03.2014 – Alte-LeipzigerAus drei Bausteinen besteht das neue Kindervorsorge-Konzept “ALbärt” der Alte Leipziger Lebensversicherung a.G.: Einer Fondsrente für den Vermögensaufbau, einer Risiko-Lebensversicherung zur Absicherung des Versorgers und einer Berufsunfähigkeitsversicherung für den Schutz ab zehn Jahren.

Baustein 1:

Mit voller Flexibilität von Anfang an: Variable Wahlmöglichkeiten bei der Beitragshöhe, Möglichkeiten zur Aussetzung und Wiederaufnahme der Beitragszahlung oder auch Auszahlungen während der Laufzeit, beispielsweise um den Führerschein zu bezahlen, sind problemlos möglich. Auch der Zeitraum für die Besparung des Vertrags kann individuell festgelegt werden: Je nach Wunsch kann er bei Volljährigkeit oder zum 25. Geburtstag enden, wenn die Zahlung des Kindergelds eingestellt wird. Ebenso kann das Kind als Erwachsener den Vertrag bis zum 67. Lebensjahr selbst weiterführen.

Baustein 2:

Stirbt der Versorger, kann mit Hilfe der Versicherungssumme aus der fälligen Risiko-Lebensversicherung die bereits begonnene Vorsorge für das Kind oder die Kinder fortgesetzt werden – eine Zukunftssorge weniger für die Familie.

Baustein 3:

Ab dem zehnten Geburtstag vervollständigt eine Berufsunfähigkeitsversicherung das Kindervorsorge-Konzept der Alte Leipziger und sichert so das wichtigste Kapital des Kindes – seine zukünftige Arbeitskraft – ab. Muss ein Kind wegen eines Unfalls oder einer Krankheit den Schulbesuch unterbrechen, werden Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung gezahlt. Darüber hinaus werden durch den frühen Abschluss günstige Konditionen festgeschrieben: Wählt ein Kind später einen risikoreichen Beruf, bleibt der Beitrag trotzdem gleich. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten