Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Alte Leipziger entwickelt neues Ansparprodukt

19.11.2015 – Die Alte Leipziger hat gemeinsam mit dem Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften eine Intelligente Anlagesteuerung (IAS) entwickelt. Damit sollen nach Unternehmensangaben die Schwankungen der vom Kunden gewählten Fonds regelmäßig kontrolliert werden. Sollten diese Schwankungen einen festgelegten Grenzwert übersteigen, werden automatisch Teile des Fondsguthabens in einen Sicherungsfonds umgeschichtet.

Damit solle der Kursverlauf der Anlage über die gesamte Laufzeit des Vertrages geglättet werden, so die Alte Leipziger. Zudem reduziere sich der Grenzwert für die Schwankungen kontinuierlich bis zum Vertragsende. Dadurch solle die Kapitalanlage des Kunden schrittweise bis zum Rentenbeginn sicherer werden, ohne dass dieser selbst auf Kursentwicklungen reagieren müsse, teilt der Versicherer mit.

Die Intelligente Anlagesteuerung ist nach Unternehmensangaben ab sofort für Neuabschlüsse der fondsgebundenen Privatrente ALfonds verfügbar. (vwh/td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten