Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Allianz versichert künftig auch Drohnen

05.10.2015 – Drohne_Joerg Brinckheger_pixelioDie Allianz will seit Monatsbeginn auch die private Nutzung von Drohnen versichern. So können Flugmodelle und Lenkdrachen mit einem Gewicht bis zu fünf Kilo im Rahmen des Privathaftpflicht-Tarifs SicherheitBest mitversichert werden. Voraussetzung sei jedoch die Nutzung zur privaten Sport- oder Freizeitgestaltung.

Allerdings weist die Allianz auch darauf hin, dass die Nutzer die Privatsphäre anderer respektieren müssen, insofern mit der Drohne auch eine Kamera verwendet wird. Andernfalls existiere kein Versicherungsschutz.

Eine generelle Versicherungspflicht besteht nicht, wenn es bei dem Gerät nicht um ein Luftfahrzeug, sondern um ein Spielzeug handele. Dennoch seien die Grenzen hier fließend, so der Versicherer. Ein Indiz, dass es sich um ein Luftfahrzeug handele, sei eine Funkfernsteuerung. (vwh/td)

Bildquelle: Jörg Brinckheger / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten