Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Allianz verkauft Privatkundengeschäft von Fireman’s Fund

19.12.2014 – axel_theis_agcsDie Allianz verkauft das Privatkundengeschäft der Fireman’s Fund Insurance Company (FFIC) an ACE Limited. Als Kaufpreis werden 365 Mio. Euro genannt. Mit dem Verkauf will sich der Versicherer stärker auf den Ausbau des gewerblichen Sachversicherungsgeschäfts in Nordamerika unter der Marke Allianz konzentrieren.

“Mit diesen Maßnahmen ist die Neuaufstellung unseres Sachversicherungsgeschäfts in den Vereinigten Staaten mit einem klaren Fokus auf das gewerbliche Versicherungsgeschäft vollständig”, sagte Axel Theis, zukünftiges Vorstandsmitglied der Allianz SE. Durch die Auflösung von Risikokapital für das FFIC-Privatkundengeschäft erhöhe der Versicherer zudem seine “seine Kapitaleffizienz”, ergänze Theis. Man werde “die Erlöse nutzen, um die Restrukturierung des gewerblichen Sachversicherungsgeschäfts von Fireman’s Fund zu finanzieren”.

Mit der Integration des FFIC-Firmenkundengeschäfts in die Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) entstehe nach eigenen Angaben ein Industrieversicherer mit Bruttoprämieneinnahmen von mehr als drei Mrd. Dollar Daneben plant die Allianz, die San Francisco Re als Abwicklungsgesellschaft einzurichten, um das gewerbliche Altportfolio von FFIC zu separieren und zu konsolidieren. Dazu gehörten auch die Altportfolios Asbest- und Umweltschäden, Arbeitsunfallversicherung und Bauschäden. (vwh/td)

Bild: Axel Theis (Quelle: AGCS)

Link: Allianz ordnet Führungsteam bei AGCS und Fireman’s Fund in Nordamerika neu (VWHeute, 17.12.)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten