Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Allianz lanciert neuen Vorsorge-Baustein in der bKV

27.04.2016 – Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) erweitert ab Mai 2016 ihr Angebot in der betrieblichen Krankenversicherung (bKV). So enthalte der bKV-Vorsorgetarif neue Leistungen, welche auf die jeweilige Lebenssituation und Interessen der Mitarbeiter abgestimmt sein sollen, so die Allianz. Dabei sollen die Neuerungen auch für die bestehenden Verträge gelten.

Demnach sollen beispielsweise Sportler ihre Lungenfunktion oder ihren Laktatwert testen lassen können, um sich optimal auf Training oder Wettkämpfe einstellen zu können. Für werdende Mütter beinhalte der Tarif ein Schwangeren-Vorsorgeprogramm. Zudem sollen ältere Mitarbeiter laut Versicherer von einer erweiterten Krebsvorsorge und regelmäßigen Gesundheitschecks des Herzens, der Gefäße oder der Knochen profitieren.

Im Rahmen einer erweiterten Krebsvorsorge umfassen die Leistungen unter anderem die Mammographie und Ultraschalluntersuchung der Brust (Frau), PSA-Test (Mann), verschiedene Ultraschalluntersuchungen, Darmkrebs-Screening, Harnblasenkrebs-Screening und ein Hautkrebs-Screening. Der Herz- und Gefäßcheck umfasst laut Allianz ein großes Blutbild einschließlich Cholesterin-Test und Ultraschall zur Untersuchung von Nieren und Leber. Die erweiterte Schwangeren-Vorsorge umfasst unter anderem einen Triple-Test sowie einen Feinultraschall. Weitere ergänzende Gesundheitsuntersuchungen sind laut Allianz ein Osteoporose-Check, Glaukom-Screening und die Sportlervorsorge.

“Arbeitgeber können sicher sein: Unser Baustein kommt bei den Mitarbeitern wirklich an. Denn ihre Meinungen und Interessen waren bei der Produktgestaltung maßgeblich”, erläutert Jan Esser, Vorstand der APKV. (vwh/td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten