Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Ace Group erweitert Deckung für Managerhaftung

21.07.2015 – Manager_S. Hofschlaeger_pixelioDie Ace Group hat die Deckung für die Managerhaftung in Deutschland erweitert. Damit wolle der Versicherer nach eigenen Angaben “den gestiegenen Haftungsrisiken für Führungskräfte gerecht” werden. Die Ace D&OProElite Domestic 2015 bietet laut Ace zahlreiche Deckungsbausteine für Unternehmen aller Größen sowie Vereine und Stiftungen unabhängig von Branche und Größe.

Zu den Deckungserweiterungen gehören nach Angaben von Ace unter anderem die Wiederauffüllung der Versicherungssumme bei Ansprüchen sowie ein Zusatzlimit für Cyberansprüche gegen versicherte Personen. Zudem sind die operativen Tätigkeiten von Vorständen und Aufsichtsräten mitversichert. Ebenfalls übernommen werden Verteidigungskosten bei Arrest, Beschlagnahme und Berufsausübungsverbot sowie die Übernahme der Lebenshaltungskosten.

Daneben bietet der Versicherer eine 24stündige Krisenkommunikationshelpline durch den Partner red24 sowie eine unbegrenzte Nachmeldefrist bei versicherten Personen, die aus Alters- und Gesundheitsgründen ausgeschieden sind.

“Die Haftungsrisiken für Manager unterliegen heutzutage permanenten Veränderungen und steigen kontinuierlich. Mit ACE D&O ProElite Domestic 2015 können wir unseren Maklern und Kunden die von ihnen benötigte maßgeschneiderte und breite D&O-Deckung bieten sowie Expertenrat in rechtlichen Belangen und Unterstützung in der Krisenkommunikation, um den aktuellen Herausforderungen gerecht zu werden – und dies unabhängig von der Unternehmensgröße”, sagt Andreas Wania, Hauptbevollmächtigter der ACE in Deutschland. (vwh/td)

Bildquelle: S. Hofschlaeger / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten