Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Kraftfahrt-Sachschaden – Aktuelle Rechtsprechung und Regulierungsfragen

Datum: 07.12.2017 - Ort: Köln

Datum
07.12.2017

Ort
Köln

Veranstalter
VersicherungsForum der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) GmbH

Beschreibung
Auch in 2015 und 2016 gab es wichtige Entscheidungen des Bundesgerichthofes zum Kraftfahrt-Sachschaden, u. a. zur schadensrechtlichen Indizwirkung einer unbeglichenen Sachverständigenrechnung (Urteil vom 26.04.2016 – VI ZR 50/15). Auch mit der Frage der Eintrittspflicht des Haftpflichtversicherers für ein möglicherweise überhöhtes Sachverständigenhonorar hatte sich der BGH zu befassen (Urteil vom 18.07.2016 – VI ZR 491/15).

In rund 30 Entscheidungen hat der BGH ein mittlerweile sehr feines Netz zur Abrechnung des Fahrzeugschadens geknüpft. Offene Fragen bleiben gleichwohl. Ein besonderes Augenmerk gilt in diesem Jahr den Beschränkungen der Schadensabrechnung, u. a. aufgrund alternativer Reparaturmethoden.

Wie in jedem Jahr wird eine kompakte Übersicht um den „Kampf der Schätzlisten“ und neueste Rechtsprechung zu Mietwagenkosten geboten. Dabei spielt insbesondere das Urteil des BGH vom 26.04.2016 – VI ZR 563/15 zur Bedeutung von Vermittlungsangeboten eine wichtige Rolle.

Schließlich geht es auch um neue Streitpunkte in der Regulierungspraxis. Für die Schadenregulierung aktuelle und wichtige Fragen werden beleuchtet und diskutiert.

Wegen der besonderen Aktualität widmet sich in diesem Jahr ein Exkurs der Zulässigkeit von Dashcam-Aufnahmen als Beweismittel im Zivilprozess.

Weitere Informationen finden Sie hier

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten