Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Zurich will Kreditvergabe für KMU ausbauen

17.12.2014 – Reyes _ ZurichDie Zurich will in großem Stil ihr Private-Equity-Geschäft ausbauen. Vor allen Dingen Kredite für KMU in Europa sollen im Bereich von mehreren 100 Mio Franken vergeben werden. Damit greift die Zurich in ein klassisches Bankenressort ein, das diese aufgrund härterer Eigenkapitalvorschriften drosseln mussten.

Erneut: Versicherer investieren vermehrt in Real Assets wie Energie und Transport. Außerdem werden Kreditinvestments in den Fokus der Investoren geraten. Das hatte der jüngst veröffentlichte Global Private Equity Barometer des Sekundärmarktinvestors Coller Capital festgestellt. Versicherer nutzen die geschwächte Situation der Banken, lautete die Prognose.

Die Zurich geht nun mit ihrer Ankündigung genau in diese Richtung. Cecilia Reyes, Investmentchefin bei der Zurich, hat gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg entsprechende Ankündigungen getätigt. Vorteil der Versicherer bei KMU-Krediten: In den langfristiger ausgelegten Bilanzen können weniger liquide Positionen länger gehalten werden und trotzdem den Firmen einen höheren Kredit verlangen, als der Anleihemarkt aktuell anbietet.

Zurich kennt das Geschäft bereits gut: In den USA vergibt sie laut Bloomberg schon seit fünf Jahren Kredite an Unternehmen.

Ebenso will Zurich-Investmentchefin Reyes mehr Geld in Immobilien und Infrastruktur stecken. Die Immobilien-Anlagen machen beim Schweizer Versicherer bisher 12 Milliarden Dollar oder 5,5 Prozent des Anlagevermögens aus. Schon damit ist Zurich der fünftgrößte Immobilieninvestor in Europa, nach der französischen Axa, der deutschen Allianz und der italienischen Assicurazioni Generali. (vwh/ku)

Bild: Cecilia Reyes, Chief Investment Officer bei der Zurich Versicherung (Quelle: Zurich)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten