Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Zurich prüft 10.000 Makleranbindungen

09.12.2013 – Ralph Brand_ZurichDer Vorstandsvorsitzende von Zurich Deutschland, Ralph Brand, will 10.000 Makleranbindungen auf den Prüfstand stellen. Davon aber bringen „nur 2.000 den wirklichen Anteil am Geschäft” meldet der Versicherungsbote.

Im Mittelpunkt einer intensiveren Betreuung stünden der gewinnbringende Anteil von 20 Prozent. Bei einem Pressegespräch in Köln sagte Brandt: „Diese starken Makler wollen wir künftig stärker unterstützen.” Im Hinblick auf die restlichen 80 Prozent äußerte sich der Zurich-Deutschland-Chef: „Wir prüfen, ob der Makler künftig noch zu uns passt.”

Die Überprüfung der Makleranbindungen ist Teil einer Umstrukturierung, die bis März 2014 abgeschlossen sein soll. Das Unternehmen gliedert sich künftig in die drei großen Bereiche Privatkundengeschäft, Industrieversicherung und Gewerbeversicherung. Die Führungskräfte tragen für ihren jeweils zugeordneten Sektor die volle Ergebnisverantwortung. In diesem Jahr musste die Zurich einen Umsatzeinbruch von drei Prozent verkraften. Durch die Umstrukturierung, so Brand, würden ein Drittel Personalkosten gespart. Für die verbleibenden guten Makler richtet Zurich regionale Zentren ein, um die Ansprechbarkeit zu verbessern. (vwh)

Foto: Ralph Brand, Vorstandsvorsitzender der Zurich Beteiligungs-Aktiengesellschaft (Quelle: Zurich)

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten