Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Zurich mit operativem Verlust in der Sachversicherung

21.01.2016 – zurichErneuter Schock aus Zurich: Die Sachversicherung wird – nach einer ersten Gewinnwarnung durch den Schaden von Tianjin – jetzt gar in die roten Zahlen geraten. Das vierte Quartal mit Herbststürmen in Großbritannien und in Irland wird den Versicherer vermutlich 275 Mio. Euro kosten. Hinzu kommen ein großer Schadenfall in der Kredit- und Kautionsversicherung sowie mehrere große Schäden im europäischen Unternehmensgeschäft.

“Aufgrund von Naturkatastrophen und Großschäden erwartet Zurich aktuell, dass ihr Schadenversicherungsgeschäft (General Insurance) für das vierte Quartal 2015 einen Betriebsverlust von rund 100 Mio. Dollar ausweisen wird”, teilte das Unternehmen mit. Man habe jetzt Maßnahmen ergriffen, die Schadenbelastung im Großkundengeschäft zu senken, lautet die Ansage aus Zurich.

Der Aktienkurs der Zurich brach daraufhin um zehn Prozent auf 222,10 Franken ein – den tiefsten Wert seit mehr als drei Jahren. Laut Nachrichtenagentur Reuters bringen die Analysten die schlechten Neuigkeiten auch in Zusammenhang mit dem bevorstehenden Chefwechsel. “Das hat manche Aspekte von ‘Kitchen Sink’”, wird Kepler Cheuvreux wiedergegeben. “Es wird Zeit, dass das schlingernde Schiff endlich wieder einen starken Kapitän erhält”, wurde zudem ein Börsenhändler nach der erneuten Gewinnwarnung zitiert. (vwh/ku)

Bildquelle: Zurich

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten