Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Zurich: Mehr Gewinn, Verwaltung wird gestrafft

08.08.2014 – martin-senn-150Die Zurich Insurance Group konnte ihren Gewinn im zweiten Quartal um sechs Prozent auf 837 Mio. Dollar steigern. Im Zuge der Straffung der Organisationsstruktur werden 670 Stellen gestrichen.

Analysten hatten im Schnitt knapp 100 Mio. Dollar mehr Gewinn vom Schweizer Versicherungskonzern erwartet, Konzernchef Martin Senn erklärte: “Wir befinden uns zwar noch in der Anfangsphase unseres Dreijahresplans, sind aber auf dem richtigen Weg in Bezug auf unsere Ziele für 2014 bis 2016.”

Vor allen Dingen in der Verwaltung sollen Stellen gestrichen werden. Ziel ist es, Einsparungen von jährlich 250 Mio Dollar zu erreichen. Größtenteils sei die Verschlankung der Organisation, so Senn in der Basler Zeitung, dann abgeschlossen. 670 gestrichene Stellen bedeuteten 300 Kündigungen, allein knapp 150 in Zürich mit aktuell 1.300 Beschäftigten. Die restlichen Kündigungen verteilen sich auf die Ländergesellschaften. Noch im März (Tagesreport, 12.03.2014) hatte man 800 Stellenstreichungen angekündigt.

Positiv auf das Ergebnis wirkte sich vor allen Dingen das Schaden- und Unfallgeschäft aus. So stieg in der Halbjahresbetrachtung der Gewinn auf 2,6 Mrd. Dollar um rund 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Bild: Zurich-Chef Martin Senn hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. (Quelle: Zurich)

Link: Zurich Half Year Results 2014 incl. Analyst an Media presentation Video

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten