Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Zurich bietet ab Oktober neue Kollektivversicherung

29.08.2013 – Keine individuelle Gesundheitsprüfung, niedrige Prämien und einen hohen Absicherungsstandard – das verspricht die Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung mit ihrem neuen bAV-Produkt „TEAM“. Die Versicherung, die nur für Kollektive ab 100 Personen erhältlich ist, wird zum 1. Oktober in den deutschen Markt eingeführt.

Versichert werden mit der neuen Police die Risiken der Erwerbsminderung (BU-Rente bis zu 60.000 Euro p.a.) und des Todesfalls (bis zu 500.000 Euro Todesfallssumme). Die Zurich stellt ihren Kunden Prämienvorteile bis zu 50 Prozent gegenüber Einzelversicherungen in Aussicht.

Möglich sei dies durch eine andere Risikoverteilung bei der Versicherung im Kollektiv und die einjährige Laufzeit erläutert Marco Arteaga, Vorstandsmitglied der Zurich: „Das ist keine klassische Police, sondern im Grunde eine Risikoversicherung ähnlich einer Sachversicherung.“ Das bedeute bei TEAM werde die Prämie so bemessen, dass der erwartete Schaden der nächsten zwölf Monate gedeckt wird.

Die bisherigen BU-Produkte in Deutschland müssten gemäß Versicherungsaufsichtsgesetz nach dem Prinzip der Lebensversicherung gerechnet werden. Dabei müsse jedes einzelne Risiko individuell bewertet werden. Die Prämie werde dann so berechnet, dass der durchschnittlich erwartete Schaden in der gesamten Vertragslaufzeit gedeckt wird, erklärt Arteaga. Die Zurich bringt TEAM deshalb über die Luxemburgische Tochtergesellschaft Zurich Eurolife SA auf den deutschen Markt. Die neue bAV-Police ist Teil einer nun gestarteten Produktoffensive der Zurich Leben.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten