Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

W&W mit florierendem Bauspargeschäft

17.05.2016 – bausparen_thorben_wengert_pixelio.deDie Wüstenrot & Württembergische ist mit einem deutlichen Gewinnplus in das laufende Geschäftsjahr 2016 gestartet. Wie die Konzerngruppe am Freitag mitteilte, stieg der Gewinn in den ersten drei Monaten des Jahres um rund 15 Prozent auf 62,6 Mio. Euro (Vorjahr: 54,7 Mio.). Einen Boom verzeichnete das Unternehmen nach eigenen Angaben das Bausparen. Hier stieg das Brutto-Neugeschäft um mehr als 34 Prozent auf 4,8 Mrd. Euro (2015: 3,6 Mrd.).

Gleichzeitig stieg das Netto-Neugeschäft um knapp 20 Prozent auf 3,1 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,6 Mrd.). Als Gründe für das florierende Bauspargeschäft nannte die Konzerngruppe vor allem die hohe Nachfrage nach Immobilien sowie Investitionen in Modernisierung.

Positiv verlief nach Unternehmensangaben auch das Geschäftsfeld Versicherungen. Hier stiegen die gebuchten Bruttobeiträge um 3,4 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,35 Mrd.). In der Personenversicherung stiegen die gebuchten Bruttobeiträge im ersten Quartal dieses Jahres auf 612 Mio. Euro (Vorjahr: 577 Mio.). In der Schaden- und Unfallversicherung stiegen die Bruttobeiträge um mehr als zwei Prozent auf 792 Mio. Euro (Vorjahr: 774 Mio.). Die Schaden-Kostenquote lag bei rund 81 Prozent.

“Die Geschäftszahlen des ersten Quartals zeigen, wie nachhaltig wir unseren Erfolgskurs fortführen. Für die weitere Erfüllung unserer Wachstumsziele bleibt die konsequente Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen entscheidend”, kommentierte Vorstandschef Alexander Erdland die Geschäftsentwicklung zum Jahresbeginn 2016. (vwh/td)

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten