Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

W&W baut Geschäft in Osteuropa aus

02.12.2015 – Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe übernimmt das Aktienpaket der österreichischen Wüstenrot-Gruppe aus Salzburg an der Bausparkasse Wüstenrot stavební spořitelna a.s. Wie das Unternehmen mitteilt, hält es am tschechischen Versicherer nunmehr einen Anteil von 99,43 Prozent der Aktien. Im Gegenzug gebe die W&W ihren 40-prozentigen Anteil an der slowakischen Wüstenrot Bausparkasse (Wüstenrot stavebná sporitel’ňa a.s.) an Wüstenrot Salzburg ab.

Schon im September hatte die Württembergische ihre beiden tschechischen Versicherer an die Allianz verkauft. Gleichzeitig vereinbarte sie eine langfristige Vertriebskooperation zwischen der Allianz und der tschechischen Wüstenrot Bausparkasse sowie der tschechischen Wüstenrot Hypothekenbank.

Damit will der Versicherer nach eigenen Angaben seine Vertriebskraft für Bankprodukte in Tschechien stärken. Gleichzeitig sollen Struktur schlanker, die Ressourcen gebündelt sowie sowie die Komplexität in ihrem Beteiligungsportfolio reduziert werden. In Ungarn hält der Versicherer ebenfalls nur noch eine Minderheitsbeteiligung an einer Bausparkasse. (vwh/td)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten