Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Wüstenrot meldet beträchtliche Schäden nach Unwetter

31.07.2013 – Die Württembergische Versicherung AG (WürttVers), eine Tochtergesellschaft des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), rechnet nach den jüngsten Unwettern mit beträchtlichen Schadenhöhen. Bereits am ersten Werktag nach den Unwettern in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg ist der Versicherung eine Vielzahl von Schäden gemeldet worden.

Aktuell geht die Württembergische allein im Kraftfahrzeugbereich von rund 5000 Schäden und einem Schadenvolumen von rund 10 Millionen Euro aus. Dazu Claudia Hammerschmidt, Leiterin des Bereiches Kraftfahrt Schaden der Württembergischen: „Bei den genannten Zahlen handelt es sich um erste vorsichtige Schätzungen, da wir noch nicht absehen können, wie viele der vom Hagel getroffenen Fahrzeuge sich als Totalschaden erweisen. Die Meldungen der betroffenen Kunden, die wir bisher erhalten haben, deuten vielfach auf erhebliche Schäden hin.“
Auch im Bereich der Gebäude, wo große Hagelkörner und Starkregen oftmals Dächer, Fenster, Solaranlagen und Fassaden in den betroffenen Gebieten massiv getroffen haben, rechnet die Württembergische mit einem beträchtlichen Schadenvolumen. Erste Schätzungen gehen hier von etwa 5 000 Schäden in Höhe von rund 15 Millionen Euro aus.

Foto: Erhebliche Hagelschäden nach den Hitzetagen (Quelle: vvw)

Link: ww-ag.com

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten