Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Wüstenrot legt bei Baufinanzierungen zu

09.02.2016 – bernd_hertweck_wuestenrotDie Wüstenrot befindet sich trotz niedriger Zinsen auf Wachstumskurs. Wie die Bausparkasse mitteilt, stieg das Brutto-Neugeschäft im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 auf rund 14,1 Mrd. Euro (2014: 13,7 Mrd.). Im Geschäft mit den Baufinanzierungen verbuchte die Wüstenrot nach eigenen Angaben ein deutliches Plus von 15 Prozent auf 5,5 Mrd. Euro (2014: 4,7 Mrd.).

Für das laufende Jahr rechnet die zweitgrößte Bausparkasse in Deutschland mit einer Fortsetzung der bisherigen Entwicklung. “Bausparen hat sich heute zum Wohnsparen gewandelt. Es profitiert von der gestiegenen Attraktivität der Wohnimmobilie, dem Trend zu energetischen Sanierungen und dem zunehmend notwendiger werdenden, altersgerechten Umbau des Gebäudebestandes”, begründet Bernd Hartweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot, seine Prognose.

Den derzeitigen Boom in der Baufinanzierung wertet das Unternehmen zudem als Resultat der unzureichenden Wohnraumversorgung in wirtschaftlich starken Ballungszentren und den aktuellen Migrationsbewegungen. Dies lasse für die Bundesrepublik eine mehrjährige, kräftige Wachstumsphase bei privaten Baufinanzierungen erwarten, so die Wüstenrot. (vwh/td)

Bild: Bernd Hartweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot (Quelle: Wüstenrot)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten