Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Wett(er)-Geschäft füllt Kassen der Zhong An

25.08.2014 – hitze_versDie Zhong An hat bei dem Wett(er)-Geschäft fast komplett gewonnen. Vor dem Sommer dieses Jahres hat der chinesische Online-Versicherer Zhong An Insurance eine Hitze-Versicherung auf den Markt gebracht. Zahlen musste der Versicherer für jeden Tag, an dem Temperatur höher als 37 Grad Celsius ist. Bis gestern liefen die Wetten.

Eine Stadt im chinesischen Nordwesten ausgenommen, hat die Temperatur bis dato in keiner Stadt in China die Marke von 37 Grad überschritten. Einem Bericht der Zeitung Everyday Economics News zufolge, hat die Zhong An insgesamt ca. 200.000 Hitze-Versicherungspolicen verkauft – allein in der ersten Woche waren es laut Asia Insurance Review 120.000. Die meisten Käufer hat der Versicherer in den Großstädten wie in Schanghai, Peking und Quangzhou.

Allein in Schanghai wurden mehr als 70.000 Policen an den Mann gebracht. Außer den in der Summe unerheblichen Leistungsauszahlungen hat die Zhong An fast sämtliche Beitragseinnahmen als Gewinn einstreichen können. Berichten zufolge beläuft sich der Gewinnbetrag auf umgerechnet rund 244.000 Euro. Für die Produktgestaltung wurden Everyday Economic News zufolge Experten der Swiss Re und Meteorologen aus Deutschland zu Rat gezogen. Der Erfolg soll den Online-Versicherer so ermutigt haben, dass man jetzt schon über eine „Warmwinter-Versicherung“ nachdenkt. (hy)

Foto: Die Zhong An ist mit dem Erfolg ihrer Hitze-Versicherung zufrieden. (Quelle: hy)

Link: Überhitzt: Online-Versicherer bietet Temperatur-Police (Tagesreport, 02.06.2014)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten