Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Wertgarantie wird europaweit zur Marke

04.03.2016 – Die Wertgarantie in Hannover wird künftig europaweit unter ihrem deutschen Namen agieren und will kräftig in die Marke investieren. Vorstandschef Thomas Schröder berichtet über ein kräftiges Wachstum.

“Wir waren 2015 sehr erfolgreich, auch wenn die Planzahlen nicht überall erreicht worden sind”, erklärt Thomas Schröder im Interview mit VWheute. “Geld verdienen wir in Deutschland, Österreich, Belgien und Luxemburg. Wegen des hohen Franken-Kurses macht die Schweiz dagegen keinen Spaß.” (siehe DOSSIER)

Das Neugeschäft der Gruppe, zu der auch noch die Heimtier-Versicherungstochter Agila gehört, legte auf die Rekordhöhe von 1,4 (Vorjahr: 1,2) Millionen Verträgen zu, der Bestand wuchs auf 4,6 Mio. (+9,4 Prozent). Die Beitragseinnahmen erhöhten sich um acht Prozent auf 203 Mio. Euro. Die Combined Ratio konnten die Hannoveraner nach dem Anstieg im Vorjahr wieder drücken, sie sank von 92,0 auf 91,3 Prozent.

Reguliert wurden 600.000 Schadenfälle. “Mit dem Kapitalanlageergebnis bin ich sehr zufrieden. Es lag dank eines verstärkten Engagements in Aktien mit 1,1 Mio. Euro leicht über Vorjahr”, sagt Schröder. Der Konzerngewinn liegt mit 11,1 Mio. Euro unter dem des Vorjahrs (12,0 Mio. Euro). Hier hatte sich ein gekündigter Rückversicherungsvertrag auf das Ergebnis ausgewirkt.

Inzwischen versichern sich Kunden aus acht verschiedenen Ländern bei der Wertgarantie. Nach Unternehmensangaben teilt sich der Bestand in 2,8 Mio. Verträge aus Deutschland, 1,4 Mio. aus Frankreich und 0,5 Mio. aus Österreich, der Schweiz, den Benelux-Staaten und Spanien auf. (vwh/cs)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten