Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Weitere Wendung der Übernahmeschlacht um Partner Re

24.07.2015 – Weitere überraschende Wendung der Übernahmeschlacht um Partner Re: Jetzt haben Partner Re Chef Jean-Paul Montupet und Axis-CEO Albert A. Benchimol ihren Fusionsplan offiziell erneuert. Gestern war ein internes Schreiben an die Belegschaften bekannt geworden, laut dem die Fusionspläne auf Eis gelegt waren. Jetzt will man doch wieder. Sogar die US-Steuerbehörde soll nun ihr Placet geben.

Eine Übernahme unter den aktuellen Bedingungen durch den Agnelli-Fonds Exor könnte Inhaber von Vorzugsaktien in die steuerrechtliche Bredouille bringen. Vor dieser Gefahr warnen Partner-Re-Chef Jean-Paul Montupet und Axis-CEO Albert A. Benchimol in einer gemeinsamen Erklärung.

Um Ungemach durch die Steuerbehörde IRS zu vermeiden, bitten die beiden um Überprüfung und den schriftlichen Nachweis, dass es sich bei der angedachten – und jetzt wieder präferierten – Fusion um keine Transaktion handelt, die zur Vermeidung von Steuerzahlungen durchgeführt wird.

Gestern war vorschnell das Ende der Übernahmeschlacht verkündet worden, nachdem vorgestern Exor ein verbessertes Angebot für den bermudischen Rückversicherer Partner Re vorgelegt hatte. Eigentlich hatte diese Anfang des Jahres eine Fusion mit Axis verkündet, aus der der fünftgrößte Rückversicherer der Welt hervorgehen sollte.

Nach aktuellem Stand entscheiden die Aktionäre über die Übernahme oder Fusion am 7. August 2015. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten