Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

VPV will sich bei der Produktentwicklung “auf eigene Stärken konzentrieren”

27.11.2013 – vpv volkmann kleinInmitten schwieriger ökonomischer Umfeldverhältnisse stellt sich die Vereinigte Postversicherung (VPV) strategisch neu auf. Von großer Bedeutung ist die Reorganisation der Vertriebswege Makler und Ausschließlichkeitsorganisation, bei der es der VPV darum geht die Prozesse zu optimieren, neue Tools einzuführen und administrative Tätigkeiten bei Vermittlern und ihren Führungskräften zu reduzieren.

Dies skizzierte Vertriebsvorstand Lars Georg Volkmann bei seinem Besuch in der Redaktion der Versicherungswirtschaft. Zudem soll der personenbezogene Vertrieb zukünftig verstärkt auf digitale Kommunikation setzen. “Als Versicherungsunternehmen mittlerer Größe profitieren wir bei der VPV von flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen. Wir sind also kein Tanker sondern eher ein Schnellboot”, so Volkmann im Gespräch mit Christoph Baltzer von VW.

Von Vorteil sieht der Manager bei der Produktentwicklung auch die Konzentration auf die eigenen Stärken, gleichzeitig will man das Portfolio aber über Kooperationspartner sinnvoll ergänzen. Allerdings sieht Volkmann die größte Aufgabe der Zukunft im Dreieck Kunde-Vermittler-Unternehmen: “Die Herausforderung wird darin bestehen, die Interessen von Kunden, Vermittlern und Unternehmen zu verstehen. und in Einklang zu bringen.”

Der vollständige Bericht erscheint in der neuen Ausgabe der Versicherungswirtschaft am 1. Dezember, Heft 23/2013. (vwh)

Foto: Lars Georg Volkmann, Vertriebsvorstand der Vereinigten Postversicherung (VPV) bei seinem Besuch in der VW Redaktion. (Quelle: VW)

Link: Einzelheftbestellung Versicherungswirtschaft

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten