Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
10.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Volkswagen Financial Services sehen sich auf Kurs

02.11.2016 – Volkswagen CC - quelle VolkswagenDie Volkswagen Finanzdienstleistungen sehen sich nach dem dritten Quartal 2016 weiterhin auf Wachstumskurs. Wie das Unternehmen mitteilte, stieg die Zahl der Neuverträge weltweit um 13,7 Prozent auf rund 5,66 Mio. Abschlüsse. Der Vertragsbestand stieg zudem im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt um 10,3 Prozent und lag Ende September bei mehr als 17,85 Mio. Stück.

Demnach verzeichnete der VW-Finanzdienstleister bei der Fahrzeugfinanzierung in den ersten neun Monaten ein Plus von 1,9 Mio. Neuverträgen, was einem Plus von 6,5 Prozent entspricht. Zudem wurden im gleichen Zeitraum 989.000 neue Leasingverträge (+13,0 Prozent), 1,2 Mio. neue Dienstleistungsverträge (+41,8 Prozent) und mehr als 1,6 Mio. neue Versicherungsverträge (+7,5 Prozent) abgeschlossen.

Auch auf dem heimischen Markt verbuchte die Finanzdienstleistungstochter von Volkswagen ein Plus bei den Neuverträge von 1,87 Mio. Stück (Vorjahr: 1,67 Mio. Stück). Das entspricht einem Plus von 12,0 Prozent. Der Vertragsbestand erhöhte sich damit auf 5,97 Mio. Verträge zum 30. September 2016 (Vorjahr: 5,56 Mio. Verträge). Dies entspricht einem Plus von 7,4 Prozent.

Insgesamt hat Volkswagen Financial Services Ende September 2016 mehr als 17,85 Mio. Verträge im Bestand (+10,3 Prozent). Dabei entfielen nach Unternehmensangaben 6,39 Mio. Verträge auf Fahrzeugfinanzierungen (+4,7 Prozent), 2,78 Mio. auf Leasingverträge (+10,7 Prozent) sowie 3,27 Mio. auf Dienstleistungsverträge (+25,2 Prozent) und 5,41 Mio. auf Versicherungsverträge (+9,1 Prozent).

“Nach neun Monaten können wir mit unserem Vertragswachstum sehr zufrieden sein. Wir sind in allen wesentlichen Märkten auf gutem Kurs”, kommentiert Christian Dahlheim, Vertriebsvorstand der Volkswagen Financial Services AG, die bisherige Geschäftsentwicklung im laufenden Geschäftsjahr: “Getragen wird das Wachstum vor allem von unserer breiten internationalen Aufstellung”. Demnach verzeichnete das Unternehmen vor allem in China, Deutschland, Großbritannien, Polen und Mexiko hohe Zuwachszahlen bei den Vertragsabschlüssen. (vwh/td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten