Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

VIG kauft Anleihen im Wert von fast 100 Mio. Euro zurück

02.03.2015 – viennainsurancegrouplogoDie Vienna Insurance Group (VIG) hat für rund 95 Mio. Euro Anleihen zurückgekauft, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Februar. Von den Inhabern wurden Schuldverschreibungen mit einem Gesamtnennbetrag von 83,345.500 Euro unterbreitet, bei einem ausstehenden Gesamtnennbetrag von 422,457.000 Euro. Das Rückkaufangebot lief von 12. Februar bis 26.

Die VIG hat auf Grundlage und gemäß den Bestimmungen eines Tender Offer Memorandums vom 12.2.2015 (das “Tender Offer Memorandum”) die Inhaber der Schuldverschreibungen (vorbehaltlich der im Tender Offer Memorandum angeführten Beschränkungen) eingeladen, der VIG Angebote zum Rückkauf der von ihnen gehaltenen Schuldverschreibungen zu einem festen Rückkaufskurs je Schuldverschreibung samt anteilsmäßig angefallenen Zinsen bis zum Valutatag (ausschließlich), zu unterbreiten (die “Einladung”).

Die VIG bezahlt den Inhabern der Schuldverschreibungen, von denen sie Schuldverschreibungen auf Basis der abgegebenen Angebote zum Rückkauf akzeptiert hat, am Valutatag den Rückkaufpreis samt Zinsen für das gesamte Nominale der vom jeweiligen Inhaber zurückgekauften Schuldverschreibungen (gerundet auf den nächsten Euro 0,01, wobei Euro 0,005 aufgerundet werden). Der Gesamtbetrag des Rückkaufspreises beträgt Euro 95.127.828,61. In nachstehender Tabelle finden sich – jeweils in Bezug auf die einzelnen Emissionen der Schuldverschreibungen – Angaben zum rückgekauften Nominale in Euro und dem nach Abschluss der Einladung bei Investoren ausstehenden Nominale in Euro. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten