Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Versicherungsschutz gegen Umweltschäden

13.01.2014 – Argo International, der Lloyd’s-Versicherer und ein Unternehmen der Argo-Gruppe, bringt ein neues Umwelthaftpflicht-Produkt (UHV) auf den Markt. Damit reagiert der Versicherer auf ein zunehmendes unternehmerisches Risiko.

„Unser neues UHV-Produkt wurde als Reaktion auf den wachsenden Versicherungsbedarf unserer Kunden als Schutz vor Umwelthaftung entwickelt“, erklärt James Cassidy, Underwriter im Bereich General Liability. Aufgrund von rechtlichen Entwicklungen müssen Unternehmen in Europa immer mehr für von ihnen verursachte Umweltschäden und Umweltverschmutzungen haften. Umwelthaftpflichtversicherungen decken diese Risiken ab. Versichert sind sowohl plötzliche Schäden als auch Allmählichkeitsschäden.
Das neue Produkt von Argo beinhaltet eine Umweltverschmutzungs-Haftpflicht sowie einen Umweltverschmutzungs-Rechtschutz. Abgedeckt sind unter anderem:

  • Behebung der durch die Aktivitäten des Versicherungsnehmer verursachte Verschmutzung
  • Behebung von Verschmutzung, die durch die Mobilisierung oder Verschlimmerung von in-situ-Verunreinigungen entstehen
  • Personen- und Sachschäden Dritter
  • Transport
  • Entgangene Gewinne/Miete

(vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten