Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Versicherer will Pink-Fahrspur für Frauen

22.08.2014 – Pink_ZoneSheila’s Wheels, ein britischer Versicherer mit weiblicher Zielgruppe, will einen eigenen rosa Fahrstreifen für Frauen auf Autobahnen. Die Einrichtung sogenannter “Pink Zones” würde die Lebensqualität weiblicher Fahrer erheblich verbessern.

Der ernst gemeinte Vorschlag geht zurück auf britische Verkehrsstatistiken, nach denen Frauen (70.490 mal) weit weniger in Unfälle verwickelt waren als Männer (114.190 mal). Allerdings werden Frauen dabei weit schwerer verletzt. Offenbar sollen die Pink Zones zum Schutz vor männlichen Fahrern dienen. Ob dieser Effekt nicht auch ins Gegenteil umschlagen kann, ist noch umstritten.

Foto: Die Pink Zone soll Frauen auf britischen Autobahnen vor den riskant fahrenden Männern schützen (Quelle: Sheila’s Wheels)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten