Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Versicherer-Software made in Holland

18.11.2014 – KlitzingDie Keylane-Quinity hat in München eine deutsche Tochtergesellschaft gegründet. Künftig soll Guido von Klitzing das Geschäft mit Softwarelösungen für Non-Life-Versicherer verantworten.

Keylane-Quinity bietet mit der Versicherungslösung QIS (Quinity Insurance Solution) eine Branchenlösung für Versicherungen aus dem Sach- und Unfall-Sektor. “Die Lösung ist eine bewährte Standard-Software und bietet trotzdem ein hohes Maß an Flexibilität, sie beschleunigt die Prozesse bei den Kunden, spart erheblich Kosten und wird von Kunden und unabhängigen Experten sehr gelobt – das hat mich überzeugt”, so Guido von Klitzing.

Klitzing bringt laut Pressemitteilung über 20 Jahre Erfahrung in der Softwarebranche mit und war zuletzt bei Microsoft, Citrix und IBM tätig. Dort verantwortete er das Softwaregeschäft für die Bereiche Banken und Versicherungen und war zuletzt für den Vertrieb der europäischen IBM Cloud Division verantwortlich. (vwh/ku)

Bildquelle: Keylane-Quinity

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten