Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

US-Versicherer AIG soll aufgespalten werden

29.10.2015 – aig-logo-150Der US-Versicherer AIG soll sich in drei einzelne Unternehmen aufspalten. Dies fordert der Großinvestor Carl Icahn. Demnach solle künftig eine Gesellschaft Schaden- und Unfallversicherungen, eine weitere Lebensversicherungen und eine dritte Hypothekenversicherungen verkaufen. “Es gibt keinen Grund, das weiter aufzuschieben”, so Icahn. “Die Zeit zum Handeln ist jetzt”, wird der Investor bei der Deutschen Presse-Agentur zitiert.

So verspreche sich Icahn von der Aufspaltung des Unternehmens nicht nur eine deutliche Wertsteigerung. Zudem könnten die Verwaltungskosten deutlich gesenkt werden, um die Eigenkapitalrendite zügiger auf das Niveau der Konkurrenz zu treiben.

Zudem könnte die AIG durch die Aufspaltung auch den strengeren Kapitalanforderungen für systemrelevante Versicherer entgehen. Demnach sei jede der drei Teilgesellschaften klein genug, um nicht mehr als systemrelevant angesehen zu werden, glaubt der Investor. (vwh/td)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten