Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

US-Manager verdienen zweistellige Millionenbeträge

28.09.2015 – Manager arm reich Koffer Gehalt Lohn_by_Bernd Kasper_pixelio.deDie Spitzenverdiener unter den Versicherungsmanagern der USA gehen mit wenigstens zehn Mio. US-Dollar nach Hause, berichtet der Informationsdienst Property Casualty 360. Angeführt wird die Liste von Barry Zyskind, CEO und Präsident des Gewerbeversicherers AM Trust. Der frühere Investmentbanker verdiente im vergangenen Jahr 22,1 Mio. Dollar.

Gegenüber den Gehältern von Top-Managern in den USA erscheinen die Einkommen deutscher Versicherungsbosse geradezu mickrig. Christopher Williams verdiente im vergangenen Jahr knapp 10 Mio. Dollar. Er ist Chef der 1974 gegründeten HCC Insurance, die im vergangenen Jahr 3 Mrd. US-Dollar an Geschäft schrieb. Der frühere Willis-Re-Manager ist damit die Nummer zehn unter den Topverdienern der US-amerikanischen Versicherer.

Im Vergleich zu US-Managern sind die deutschen Versicherungsbosse vergleichsweise bescheiden. Topverdiener war im vergangenen Jahr Michael Diekmann mit einem Salär von knapp sechs Mio. Euro. Mit 122 Mrd. Euro Umsatz ist die Allianz der größte Versicherer der Welt. Nikolaus von Bomhard kam 2014 mit 4,1 Mio. Euro nach Hause.

Die erfolgreichsten Spieler von Bayern München liegen in einer ähnlichen Größenordnung. 13 von 27 Bayern-Spielern verdienten in der letzten Saison mehr als sechs Millionen Euro, Topverdiener war Frank Ribery mit einem Gehalt von 12 Mio. Euro. Nur Bayern-Trainer Pep Guardiola verdiente mehr. Der Katalane bekam von den Bayern 16 Mio. Euro überweisen.

Halbwegs ebenbürtig mit den Gehältern der US-Manager war im vergangenen Jahr nur die Gehaltsabrechnung von Martin Winterkorn. Mit 15 Mio. Euro war der ehemalige VW-Chef der bestbezahlte Manager Deutschlands, mit weitem Abstand. Bill Mc Dermott von SAP lag mit 7,9 Mio. Euro an zweiter Stelle in der Gehaltsrangliste.

Trotz der Größe des Unternehmens lag AIG-Chef Peter Hancock in der Gehaltsliste der US-Manager nur an siebter Stelle. Er verdiente 12 Mio. Dollar. John Finnegan von Chubb kam auf 17,8 Mio. Dollar (Platz 4), Evan Greenberg von ACE auf 19,7 Mio. Dollar (Platz 3). Nummer zwei unter den Topmanagern der USA war im vergangenen Jahr Jay Fishman. Der Travelers-Chef hatte 20,4 Mio. Dollar auf seinem Gehaltszettel. (ba)

Bildquelle: Bernd Kasper / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten