Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

uniVersa erwirtschaftet Ergebnis von 100,5 Mio. Euro

24.07.2015 – gerhard_glatz_universaDie uniVersa hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 ein Geschäftsergebnis nach Steuern von 100,5 Mio. Euro (Vorjahr: 99,5 Mio.) erwirtschaftet. Die Bruttobeitragseinnahmen stiegen um 2,2 Prozent auf 677,4 Mio. Euro. Die Leistungsausgaben stiegen nach eigenen Angaben um 2,3 Prozent auf 774,8 Mio. Euro. Das Eigenkapital stieg um 6,8 Prozent auf 222,0 Mio. Euro.

“Wir konnten in einem schwierigen Marktumfeld weiter spartenübergreifend zulegen und unsere Eigenkapitalstärke ausbauen”, kommentiert Vorstandsvorsitzender Gerhard Glatz das Konzernergebnis. Besonders positiv verlief nach eigenen Angaben das Geschäftsjahr in der Lebensversicherung. Hier stiegen die Bruttobeitragseinnahmen um 6,4 Prozent auf 106,4 Mio. Euro. Beim Neugeschäft wurde zudem das beste Ergebnis seit Bestehen der uniVersa erzielt. “Insbesondere die klassische und fondsgebundene Rentenversicherung sowie eine steigende Akzeptanz im Maklermarkt trugen maßgeblich dazu bei”, sagte Glatz.

In der Krankenversicherung verzeichnete die uniVersa ebenfalls ein Plus bei den Beitragseinnahmen von 1,4 Prozent. In der Summe stiegen die Bruttobeitragseinnahmen nach Unternehmensangaben auf 540,6 Mio. Euro (Vorjahr 533,4 Mio.). “Mit langfristig bezahlbaren Qualitätsprodukten und flexiblen Wechselrechten sind wir nach wie vor am Markt sehr gut aufgestellt”, so Glatz.

Zudem verzeichnete die uniVersa Allgemeine Versicherung 2014 ein gutes Schadenjahr. Die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen stiegen laut uniVersa um 2,8 Prozent auf 30,4 Mio. Euro. Wichtigster Geschäftsbereich blieb mit 10,2 Mio. Euro die Unfallversicherung. (vwh/td)

Link: Geschäftsberichte 2014 (PDF)

Bild: Gerhard Glatz (Quelle: uniVersa)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten