Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Uniqa kauft Basler-Töchter in Serbien und Kroatien

23.10.2013 – Wolfgang Kindl_UniqaDie Uniqa Insurance Group wird die kroatische und serbische Tochter des Bâloise-Konzerns übernehmen. Der Kaufpreis für die beiden Unternehmen beträgt 75 Millionen Euro. Wolfgang Kindl, Vorstand des auf Österreich, Zentral- und Osteuropa ausgerichteten Versicherers, sieht in dem Erwerb eine erfreuliche Gelegenheit, die „Marktposition in Kroatien und Serbien als auch in der gesamten Region Südosteuropas weiter zu stärken”. Bâloise zieht sich aus dem Geschäft in Kroatien und Serbien zurück.

Die Uniqa Insurance Group wird die kroatische und serbische Tochter des Bâloise-Konzerns übernehmen. Der Kaufpreis für die beiden Unternehmen beträgt 75 Mio. Euro. Wolfgang Kindl, Vorstand des auf Österreich, Zentral- und Osteuropa ausgerichteten Versicherers, sieht in dem Erwerb eine erfreuliche Gelegenheit, die „Marktposition in Kroatien und Serbien als auch in der gesamten Region Südosteuropas weiter zu stärken”. Bâloise zieht sich aus dem Geschäft in Kroatien und Serbien zurück.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Behörden. Der kroatische Basler-Versicherer wurde 1991 gegründet. Das Unternehmen mit seinen 470 Mitarbeitern und 148.000 Kunden erwirtschaftete 2012 ein Prämienvolumen von 53,7 Mio. Euro. Mit einem Marktanteil von 4,5 Prozent rangierte die Gesellschaft im vergangenen Jahr auf Platz sechs des kroatischen Versicherungsmarktes.

Der serbische Basler-Versicherer nahm 2007 das Geschäft auf. Das Unternehmen zählt 110 Mitarbeiter. Mit seinen 35.000 Kunden generierte es im vergangenen Jahr ein Prämienvolumen von 3,7 Mio. Euro. Mit einem Marktanteil von 0,7 Prozent belegte der Versicherer 2012 Rang 13 auf dem serbischen Versicherungsmarkt.

Seit 1999 agiert der Uniqa-Konzern (22.000 Mitarbeiter) in Kroatien und bietet dort alle Arten von Sach- und Personenversicherungen an. Uniqa Kroatien erzielte 2012 ein Prämienvolumen von 30 Mio. Euro und lag mit einem Marktanteil von 2,5 Prozent auf Platz 11. Gemeinsam mit dem Basler-Versicherer rückt das Unternehmen auf den vierten Platz vor. Der Marktanteil beträgt dann 7,0 Prozent. Uniqa Serbien ist seit 2007 mit zwei Unternehmen in der Lebens- und Sachversicherung aktiv. Mit einem Prämienvolumen von 39 Mio. Euro 2012 und einem Marktanteil von rund 7,3 Prozent rangiert es auf dem 5. Platz. Zusammen mit dem serbischen Basler-Versicherer ergibt sich ein Marktanteil von 8,0 Prozent.
Nun stehen die Zeichen bei der Uniqa auf Expansion. Der Konzern hatte kürzlich mit einer Kapitalerhöhung 757 Mio. Euro eingenommen (siehe VWheute vom 14.10.2013). (vwh)

Foto: Wolfgang Kindl, Mitglied des Vorstands Uniqa Insurance Group und CEO Uniqa International (Quelle: Uniqa)

Link: Uniqa übernimmt Versicherungen der Baloise Group in Kroatien und Serbien

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten