Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Uniqa kann Ergebnis deutlich steigern

09.03.2015 – Die Uniqa Insurance Group konnte im angelaufenen Geschäftsjahr 2014 ihr Ergebnis um 22,9 Prozent von 307,6 Mio. Euro auf 377,9 Mio. Euro steigern. Das vorläufige Geschäftsergebnis verharrte mit 289,9 Mio. Euro auf Vorjahresniveau (2013: 284,7 Mio. Euro).

Wie der Versicherer weiter mitteilte, wird der Vorstand eine Erhöhung der Dividende um 20 Prozent auf 42 Cent pro Aktie (Vorjahr: 35 Cent) vorschlagen. Dies entspreche einer Ausschüttung von etwa 45 Prozent des Jahresergebnisses.

Das Gesamtkapital der Uniqa stieg im vergangenen Jahr um 11,4 Prozent auf 3.102,4 Mio. Euro (2013: 2.785,1 Mio.). Laut Unternehmensmitteilung entwickelte sich vor allem die Lebensversicherung zum Wachstumsmotor. Vor allem durch die starke Nachfrage in Italien während des vierten Quartals stiegen die Prämien von 2.357,4 Mio. Euro um 5,3 Prozent auf 2.482,7 Mio.

Auch bei der Krankenversicherung verbuchte Uniqa einen Zuwachs um 2,5 Prozent auf 960,8 Mio. Euro (Vorjahr: 937,6 Mio.). In der Schaden- und Unfallversicherung siegen die Prämien um 1,2 Prozent von 2.590,5 Mio. Euro (2013) auf aktuell 2.620,9 Mio. (vwh/td)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten