Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Uniqa erwirtschaftet Ergebnisplus im ersten Quartal

26.05.2015 – Der österreichische Versicherer Uniqa hat im ersten Quartal 2015 ein Ergebnis nach gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 94,0 Mio. Euro erzielt. Dies entspricht einem Plus von 15,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (2014: 81,4 Mio.). Die Prämien stiegen zudem nach eigenen Angaben um 19,8 Prozent auf 2,039 Mrd. Euro. Die Verwaltungskosten konnten hingegen um 10,7 Prozent gesenkt werden.

Wie der Versicherer weiter mitteilte, stiegen die Versicherungsleistungen im Eigenbehalt um 35,2 Prozent auf 1,707 Mrd. Euro. Der Uniqa begründet dies vor allem mit dem starken Prämienanstieg in der Lebensversicherung. Die Nettobeträge aus Kapitalanlagen stiegen zudem im ersten Quartal 2015 um 55,1 Prozent auf 237,2 Mio. Euro (2014: 152,9 Mio.).

Für den weiteren Jahresverlauf hat sich die Uniqa zum Ziel gesetzt, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auf 425 bis 450 Mio. Euro zu steigern. Dies setze allerdings “ein stabiles Kapitalmarktumfeld, eine moderate Verbesserung des wirtschaftlichen Umfelds und eine Schadenbelastung durch Naturkatastrophen, die im normalen Rahmen bleibt, voraus”, so die Uniqa weiter. (vwh/td)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten