Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Top-Risiken in Europa: Flüchtlinge & Terror

15.12.2015 – Risiko_ZDFDie hohe Anzahl an Flüchtlingen allein wird die EU nicht ins Wanken bringen. Die Bedrohung für Europas Wirtschaft entsteht, wenn die Themen Flüchtlinge und Terrorismus vermischt werden. Das sind zentrale Ergebnisse der Risk-Map von Control Risk. Weiterer Druck auf das Schengen-Abkommen erhöhe auch den Druck auf grenzüberschreitende Wertschöpfungsketten und Just-in-Time-Produktion.

Die Top-Fünf der globalen Risiken laut Control Risk:

Terrorismus und Islamischer Staat (IS)
Control Risks ist trotz der Anschläge in Paris der Meinung, dass in 2016 der IS vor allem sein Ziel verfolgen wird, die Positionen in Syrien und im Nordwesten des Iraks auszubauen und seine Version eines Kalifats im Nahen Osten zu etablieren.

Bürgerkrieg in Syrien
Nicht zuletzt Russlands Beteiligung sowie die Reaktionen von Saudi-Arabien und dem Iran in Kombination mit deren Kampf um Vormachtstellung im Nahen Osten werden eine Rolle spielen.

Cyber-Risiken
Kompromittierung von Hardware, staatliche Spionage und kriminelle Angriffe sind hier laut Risk-Map die Top-Drei Cyber-Risiken für 2016.

Zukunft der EU
Die EU hat in den letzten Jahren eine große Anzahl an Krisen absorbieren müssen. Auch die Schuldenkrise in Griechenland werde die europäische Stabilität weiter auf die Probe stellen.

Chinas Sechs-Prozent-Realität
Unsicherheit über Chinas Fähigkeit sich an die neue 6%-Wachstum-Ära anzupassen, führt laut Control Risk dazu, dass viele Unternehmen ihre Tätigkeiten in China kritischer hinterfragen. (vwh/ku)

Bildquelle: ZDF

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten