Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Terrorversicherer Extremus erwartet stagnierende Prämieneinnahmen

10.10.2013 – Die Kölner Extremus Versicherungs-AG rechnet für das laufende Jahr mit stagnierenden Prämieneinnahmen. Im Jahresabschluss beschrieb der Vorstand die Neugeschäftsentwicklung als erfreulich. Die Abgänge aber kompensierten diesen Zuwachs in etwa.

Die Zahl der Kunden und Risiken werde steigen. Die Prämieneinsätze bewegten sich im Wesentlichen auf Vorjahresniveau. Extremus versichert Gebäude, Einrichtungen und Vorräte im Hinblick auf Sachsubstanz-, Kosten- und Betriebsunterbrechungsschäden, die durch einen Terrorakt in Deutschland entstehen. Pro Unternehmen steht maximal eine Jahreshöchstentschädigung von 1,5 Mrd. Euro zur Verfügung. In Einzelfällen wird auch Rückversicherungsschutz gewährt. Das Deckungskonzept von Extremus stellt sicher, dass circa 90 Prozent der über 3,6 Millionen Unternehmen in Deutschland gegen Schäden durch Terrorismus versichert sind. (lie)

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten