Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Talanx will 600 Stellen im HDI-Kundenservice abbauen

25.11.2015 – jan_wicke_talanx_deutschlandDie Talanx will bis 2020 rund 600 Stellen in der Tochtergesellschaft HDI Kundenservice AG abbauen. Dazu hätten bereits Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern begonnen, teilte der Versicherer mit. Zudem sollen nach Unternehmensangaben auch bei der HDI Vertriebs AG Arbeitsplätze wegfallen. Die genaue Zahl solle im ersten Quartal des kommenden Jahres festgelegt werden.

“Alle Beteiligten eint der Wille, das deutsche Lebensversicherungsgeschäft sowie das Schaden/Unfallgeschäft nachhaltig wettbewerbsfähiger zu machen. Die geplanten personellen Einschnitte sind in diesem Zuge leider unvermeidbar. Gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretern arbeiten wir nun an einer möglichst sozialverträglichen Umsetzung”, begründet Jan Wicke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Deutschland AG und Vorstandsmitglied der Talanx AG, den Stellenabbau.

Der Versicherer hatte bei der Präsentation der letzten Quartalszahlen organisatorische, personelle und IT-bezogene Umbaumaßnahmen im Geschäftsbereich angekündigt. Dafür veranschlagt der Versicherer nach eigenen Angaben im Jahr 2016 insgesamt einen Nachsteuer-Aufwand von rund 70 Mio. Euro. (vwh/td)

Bild: Jan Wicke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Deutschland AG (Quelle: Talanx)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten