Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Swiss Re steigert Gewinn deutlich

30.10.2015 – michel_lies_swissreDer Schweizer Rückversicherer Swiss Re hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres trotz der verheerenden Explosion im chinesischen Tianjin einen deutlichen Gewinnanstieg um zwölf Prozent auf 3,7 Mrd. US-Dollar verbucht. Davon entfallen allein 1,4 Mrd. auf das dritte Quartal, so der Rückversicherer. Dies entspricht einem Plus von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch die Aktionäre sollen davon profitieren.

Nach Angaben des Rückversicherers sei das Ergebnis vor allem auf ein diszipliniertes Underwriting, eine geringere Schadenbelastung aus Naturkatastrophen sowie Rückstellungsauflösungen und ein gutes Ergebnis von Life & Health Reinsurance zurückzuführen.

So konnte die größte Geschäftssparte Sachversicherung ihren Anteil am Gewinn um etwa ein Fünftel erhöhen. Hintergrund ist die niedrige Schadenquote aus Naturkatastrophen. Zudem beziffert der Rückversicherer die Schadenzahlungen für die Tianjin-Katastrophe provisorisch auf etwa 250 Mio. Dollar vor Steuern.

Außerdem wurden nicht mehr benötigte Schadenreserven von fast 400 Millionen Dollar aufgelöst. Auch das Lebensversicherungsgeschäft verlief nach Angaben der Swiss Re durchaus gut. Die Prämien sanken um sechs Prozent auf 7,8 Mrd. Dollar.

Für das verbleibende Geschäftsjahr hält die Swiss Re daher an ihren bisherigen Finanzzielen fest. Daher sollen auch die Aktionäre von den guten Ergebnissen profitieren. So kündigte der Rückversicherer an, Mitte November den Rückkauf eigener Aktien in einer Größenordnung von etwa bis zu einer Mrd. Franken zu starten.

“Swiss Re hat in den ersten neun Monaten 2015 ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Trotz des herausfordernden Versicherungsumfeldes haben wir erneut gute Fortschritte hinsichtlich unserer Finanzziele 2011–2015 gemacht. Zudem konnten wir im Namen unserer Geschäftseinheit Admin Re im dritten Quartal eine signifikante Transaktion bekannt geben. Dies ist für uns eine ausgezeichnete Möglichkeit, einen Teil unseres Überschusskapitals so zu investieren, dass die erzielten Erträge über unseren Rentabilitätsanforderungen liegen”, kommentiert Michel M. Liès, Vorstandsvorsitzender der Swiss Re, die aktuellen Geschäftszahlen. (vwh/td)

Bild: Michel M. Liès, Vorstandsvorsitzender der Swiss Re (Quelle: Swiss Re)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten