Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Swiss Re mit Zukauf in Übersee?

10.03.2016 – Die Swiss Re plant offenbar einen Zukauf in den USA. Laut Bloomberg geht es dabei um die Citigroup-Tochter Prime Re. Die Transaktion soll sich unter Berufung auf interne Kreise demnach auf 500 Mio. Dollar belaufen.

Zur Größenordnung des Deals: Der 2010 gegründete Rückversicherer hat laut Citigroup im Jahr 2013 Kapitalanlagen in Höhe von sieben Mrd. Dollar verwaltet. Prime Re gehört nicht zu den Top 40 der von S&P gelisteten Rückversicherer. Den Deal bestätigte weder die US-Bank noch der Schweizer Rückversicherer.

Swiss Re hatte jüngst mit dem Kauf der britischen Guardian Financial Services für 2,4 Milliarden Franken für Aufsehen gesorgt. Ziel des Deals war, die Sparte Admin Re zu stärken. Geschäftsgegenstand der Guardian Financial: die Abwicklung von geschlossenen Lebens- und Krankenversicherungsbeständen. Laut Schweizer Handelszeitung hat die Übernahme der Swiss Re viel Expertenlob beschert. (vwh/ku)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten