Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Swiss Re erzielt Halbjahresgewinn über 2,3 Mrd. US-Dollar

31.07.2015 – michel_lies_swissreDer Schweizer Rückversicherer Siwss Re hat im ersten Halbjahr 2015 einen Gewinn von 2,3 Mrd. US-Dollar erzielt. Dies entspricht einem Plus von elf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Wie der Rückversicherer weiter mitteilte, haben alle Geschäftsbereiche zum Gewinn beigetragen. Als Hauptgründe für den Halbjahresgewinn sieht die Swiss Re das solide Underwriting und das gute Anlageergebnis.

Wie der Rückversicherer weiter mitteilte, erzielte P&C Re in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Gewinn von 1,3 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 1,4 Mrd.) erzielt. Der Rückgang sei vor allem auf eine höhere Steuerbelastung, niedrigere Netterträge und einen rückläufigen Markt zurückzuführen, so die Swiss Re. Der Schaden-Kosten-Satz lag bei 88,7 Prozent (Vorjahr: 86,1 Prozent). Dabei profitierte der Rückversicherer von einer geringen Schadenbelastung durch Naturkatastrophen sowie Rückstellungsauflösungen.

Auch die L&H Re verzeichnete im ersten Halbjahr einen deutlichen Gewinnzuwachs: So betrug der Gewinn im ersten Halbjahr diesen Jahres einen Gewinn von 495 Mio. US-Dollar (Vorjahreszeitraum: 112 Mio. US-Dollar). Gründe für die Steigerung seien ein gutes operatives Ergebnis, höhere realisierte Nettogewinne und ein positiver Wechselkurseffekt.

Nach eigenen Angaben sieht sich die Swiss Re “auf Kurs”, ihre Finanzziele für den Zeitraum von 2011 bis 2015 zu erreichen. Vorstandschef Michel Liès sagte: “Unser Geschäftsmodell hat sich auch im ersten Halbjahr 2015 bewährt. Die guten Ergebnisse bauen auf unserer langjährigen erfolgreichen Underwriting- und Anlagestrategie auf. Trotz volatiler Kapitalmärkte und einem herausfordernden Preisumfeld konnten wir die Vorteile unseres differenzierten Produkt- und Dienstleistungsangebotes und unserer globalen Reichweite nutzen und so den Erfolg unserer Kunden unterstützen. Das zeigt sich in dem soliden Ergebnis. Trotz der weiterhin unsicheren wirtschaftlichen Entwicklung in verschiedenen Regionen – belegt durch historisch tiefe Zinsen – erzielten wir neben dem guten Underwriting-Ergebnis ein starkes Anlageergebnis.” (vwh/td)

Link: Quartalsbericht (PDF)

Bild: Michel Liès (Quelle: Swiss Re)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten