Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Swiss Life erweitert Berufsunfähigkeitsversicherung

18.07.2016 – Swiss Life Hauptgebäude Die Swiss Life erweitert ihr Angebot im Bereich Berufsunfähigkeit nach eigenen Angaben um weitere Optionen, wie das Krankentagegeld in Kooperation mit der Arag Krankenversicherung sowie einer Arbeitsunfähigkeitsrente, die bis zu 24 Monate lang leistet.

Bestandteil der neuen BU ist demnach die optionale Arbeitsunfähigkeitsrente, die bei einer Arbeitsunfähigkeit von sechs Monaten am Stück oder bereits nach vier Monaten gewährleistet, dass der Versicherungsnehmer noch zwei weitere Monate krankgeschrieben sein wird.

Amar Banerjee, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Versicherungsproduktion von Swiss Life Deutschland: “Diese Leistung fließt insgesamt für bis zu 24 Monate, ohne dass der Kunde einen Antrag auf Leistungen wegen Berufsunfähigkeit stellen muss”.

Bei der Krankentagegeld-Option soll die Gesundheitsprüfung für den BU-Antrag automatisch auch für das Krankentagegeld gelten. “Das ist ein Vorteil, der Kunden und Vermittlern viel Zeit und Aufwand spart”, erklärt Banerjee.

Zudem bietet das Unternehmen nach eigenen Informationen die Absicherung gegen zehn schwere Krankheiten mit der Möglichkeit einer einmaligen Kapitalleistung in Höhe einer 12-, 24- oder 36-fachen BU-Monatsrente. Bis zum Alter von 55 Jahren könne der Versicherungsnehmer jährlich neu entscheiden, ob er seine Absicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung dynamisieren will. (vwh/mvd)

Bildquelle: Swiss Life

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten