Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Sumitomo Life erwägt Übernahme von Symetra

11.08.2015 – Die M&A-Welle setzt sich fort: Abermals schlägt ein japanischer Versicherer auf dem US-Markt zu. Wall Street Journal berichtet über intensive Gespräche zwischen dem japanischen Lebensversicherer Sumitomo Life und dem US-Versicherer Symetra.

Medienberichten zufolge würde der Deal drei bis vier Mrd. US-Dollar wert sein. Der Unternehmenssprecher des Konzerns ließ verlauten, dass Sumitomo Life mehrere Kaufobjekte auf dem US-Markt im Blick habe. Damit reiht sich einer der größten japanischen Lebensversicherungsgesellschaften mit einem Umsatz von über 40 Mrd. US-Dollar im Jahr in die zunehmenden M&A-Aktivitäten in Nordamerika ein.

Aufgrund der abnehmenden und immer älter werdenden japanischen Bevölkerung suchen Nippons Versicherer nach Wachstumsmöglichkeiten im Ausland. Konkurrent Meiji Yasuda Life gab letzten Monat den Kauf des in Portland ansässigen Versicherers StanCorp Financial Group in Höhe von fünf Mrd. Euro bekannt. Im Frühjahr übernahm Dai-ichi Life Insurance den US-Versicherer Protective Life für 5,5 Mrd. US-Dollar. Tokio Marine Holdings, Japans größter Nichtlebensversicherer, schluckte für 7,5 Mrd. US-Dollar die amerikanische Insurance Holdings. (vwh/dg)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten