Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Ständig abrufbare Garantien kosten Rendite

04.02.2015 – Rapp_Canada_Life„Die ständig abrufbaren Garantien klassischer Produkte haben den Nachteil, dass der Versicherer das Geld weniger renditeorientiert anlegen kann und die Ertragschancen von morgen naturgemäß geringer ausfallen müssen“, sagt Bernhard Rapp, stellvertretender Deutschlandchef der Canada Life zur aktuellen Senkung des Garantiezinses in der LV.

„Wenn Garantien speziell auf das Ende der Laufzeit gerichtet sind, kann das Geld über eine längere Zeitspanne hinweg für den Kunden arbeiten.“ Man habe mit dieser Taktik seit Auflegung eines Fonds, der hinter vielen Policen steht, eine Rendite von über sechs Prozent pro Jahr erwirtschaftet – “Trotz Dotcom-Blase, Finanz-und Eurokrise”, so Rapp.

Für fast 70 Prozent der Bundesbürger hat eine sichere Rente deutlich Vorrang vor anderen Kriterien. Aber: Mit Sicherheit alleine gibt sich nur jeder vierte Verbraucher zufrieden. Rund zwei Drittel der sicherheitsorientierten Verbraucher wollen auch eine überdurchschnittliche Rente erwirtschaften. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des Lebensversicherers Canada Life. (vwh/ku)

Bild: Bernhard Rapp, stellvertretender Deutschlandchef der Canada Life. (Quelle: Canada Life)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten