Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Standard Life: Weiterer Auftrieb durch LVRG

06.08.2014 – standard-lifeDer Halbjahresgewinn konnte auf 340 Mio. Pfund (2013: 300) gesteigert werden – Standard Life CEO David Nish sieht das Konzept “Value for Money” aufgehen. Der operative Gewinn stieg um zwölf Prozent.

Trotz Währungsverlusten von elf Millionen Pfund verzeichnete die Unternehmensgruppe ein sehr gutes Ergebnis, erläuterte CEO David Nish. Mehr als 300.000 neue Firmenkunden peilt man insgesamt für 2014 allein in Großbritannien an.

Für Richard Stevenson verschafft das LVRG den investmentorientierten Angeboten von Standard Life für das kommende Jahr weiter Auftrieb. Der Deutschland-Chef, der im vergangenen September die Nachfolge von Sven Enger angetreten hatte, sagte, dass man in Zeiten, in denen Mitbewerber teils zweistellige Verluste hinnehmen mussten, das Geschäft stabil halten konnte. “Auch bei der betrieblichen Altersversorgung, speziell den Gruppendirektversicherungen, und der privaten Vorsorge haben wir zugelegt”, sagte Stevenson. Das Neugeschäftsvolumen habe mit 27 Mio. Euro konstant gehalten werden können – vor allen Dingen dank der Einmalbeiträge in der LV und der bAV. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten