Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Solidar Sterbegeldversicherung verbessert Gewinn

08.07.2016 – Die Solidar Sterbegeldversicherung hat im vergangenen Jahr 5,1 Mio. Euro verdient und damit im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Mio.) zugelegt. Die erzielte Nettoverzinsung lag erneut über vier Prozent und damit über dem Branchendurchschnitt, allerdings deutlich unter dem Ergebnis des Vorjahres (4,8 Prozent). Besonders erfreulich entwickelt das Neugeschäft, das laut Unternehmensangaben im ersten Halbjahr 2016 um rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden konnte.

Das Volumen der versicherten Sterbegelder lag mit 320 Mio. Euro leicht unter dem des Vorjahres (324 Mio.). Allerdings verzeichnete der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit bei den Kapitalanlagen einen Zuwachs von 144 auf 147 Mio. Euro. Mit 87.000 Mitgliedern zählt sich die Solidar zu den größten Anbietern von Sterbegeldversicherungen in Deutschland.

“Unsere einfach gehaltenen und für jedermann verständlichen Sterbegeldprodukte erfreuen sich steigender Beliebtheit”, stellt der Vorstandsvorsitzende Klaus Reimann fest. Selbst die Diskussion mit dem Bund der Versicherten scheut der Versicherer nicht. Verbraucherschützer führten die Sterbegeldversicherung zuletzt als Spitzenreiter in ihrer Liste der “10 überflüssigsten Versicherungspolicen”, ohne jedoch wirklich sinnvolle Alternativen zur Sterbegeldvorsorge aufzeigen zu können, wie die Solidar berichtet. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten